Kategorien
Allgemein Infrastruktur

The Things Stack v3 — jetzt wird es ernst !

[JN] Jetzt wird es ernst – denn auf der Eröffnungsveranstaltung der „Things Conference 2021“ wurde nun offiziell die Freischaltung vom V3 Stack bekannt gegeben – Dieser wird in Zukunft die V2 vollständig ablösen. Nach einer spannenden Woche mit tollen Vorträgen und Gesprächen, viel Input und neuen Themen, haben wir uns gestern getroffen, um ein erstes Gateway und einige Nodes auf die neue Plattform umzuziehen. Da alles noch sehr spärlich dokumentiert ist, mussten wir viele kleine Schritte selber erarbeiten, um das Lorix-Gateway in den V3-Stack zu bekommen. Nach einigen Stunden Arbeit konnten wir erste Datenpakete über das Lorix fließen sehen – Geschafft !

Im zweiten Schritt wurde ein ProMiniLoRa Node, der einfach nur Temperatur und Feuchtigkeit misst, in die V3 gehoben. Angespornt vom schnellen Erfolg wagten wir uns an einen unserer Feinstaubsensoren, der hier in Happerschoß läuft und seine Meßwerte per TTN abwirft. Nach einigen Zeilen JavaScript und Debuggen von Fehlermeldungen „Parse Error ….:“ funktioniert nun auch diese Meßstelle wieder, wie vorher auch. Selbst die Anbindung der V3 an unser node-red läuft wieder und stellt somit die Umweltdaten per API auf mehreren Plattformen dar.

Den langfristigen Betrieb eines umfangreichen TTN-Sensor-Netzwerkes (wie zum Beispiel von uns in Bottrop realisiert) können wir nur dann aufrecht erhalten, wenn schon heute die Vorbereitungen getroffen werden, um nicht von der Weiterentwicklung im thethingsnetwork eiskalt abgehängt zu werden.

Zusammenfassung und Erkenntnis vom Nachmittag: Um für die Zukunft eine offene und stabile Infrastruktur hier zur Verfügung zu stellen sind wir bereits heute aktiv und befassen uns mit der neuen Entwicklung. Auch wenn nur ein Test-Gateway bisher umgezogen ist, sind wir sicher, dass wir für die Zukunft gut vorbereitet sind. Nach und nach werden weitere Knoten entsprechend migriert und angepasst.