Kategorien
Gateway

Reparatur Gateway04

  [JN] Hier möchte ich Euch die ganze Geschichte von der Gateway-Reparatur erzählen. Vor gut zwei Wochen ist mein LoRaWAN Gateway auf dem Dach ausgefallen, es war weder im TTN Portal zu sehen, noch bei mir im lokalen Netzwerk online. Die Versuche es über die PoE Leitung neu zu starten schlugen fehl.

Dienstag bin ich nun dazu gekommen mit Hilfe von Daniel und der ganz großen Leiter das Gateway vom Dach zu holen. Zerlegt war es schnell und der Fehler war auch zügig gefunden. Der PoE Splitter, der im Gerät wieder Netzwerkleitung und Stromversorgung trennt war defekt. Ein kurzer Laboraufbau mit Netzteil und direktem Internetanschluss war erfolgreich. Also wurde am Mittwoch bei Casper ein neuer Splitter besorgt, eingebaut und gestern Abend das Gateway wieder aufs Dach gebracht. Dann die große Überaschung – es geht nicht online. Und ist auch nicht im lokalen Netzwerk zu finden. Spannungsversorgung nochmals geprüft, alles ok. Da es langsam nun Dunkel und nicht viele neue Ideen kamen haben wir nur noch den Deckel geschlossen und das ganze Ding im Wind und Regen stehen lassen. Ursachenforschung bis spät in die Nacht blieben ohne neue Erkenntnisse. Dann ein Geistesblitz – Statt das Gateway mit Internetleitung aus meiner Powerline zu versorgen habe ich einfach einen LAN-Port vom Freifunk-Router genommen ….. aber auch hier war die Aktion nachts aufm Dachboden nicht mit Erfolg belohnt Letzter Gedanke — Alles abschalten und neu verbinden lassen. Kabel wieder eingesteckt und …. Zeit für Bett.

Heute früh dann im Büro nochmals per RDP verschiedene Sachen probiert. Neustart der Geräte über die Smarthome-Steckdose – Neustart Fritzbox .. Neustart Powerlilne …. und auf einmal tauchte eine neue IP Adresse im LAN auf aber ohne Zugriff auf das Internet. Das Auflösen des Herstellers aus der MACAdresse brachte Gewissheit – der RaspberryPi lebt doch noch. Aber immer noch keine Anmeldung beim TTN — kein Internet. Also nochmal eine Stunde gewartet und dann —– Wieso eigentlich ist mein Freifunk auch offline !?! —– Nochmal die Smarthome-Steckdose neu gestartet – und keine Änderung entdeckt. Doch, die Änderung war das nun auch wieder das Gateway offline ist …. Ich habe nun keine wirkliche Idee mehr und mit Caspar eine Fehlersuche besprochen. Eine ordentliche Portion Ersatzteile bei Ihm abgeholt und Daniel nochmal mobilisiert um mir mit der Leiter zu helfen. Wieder das Gateway vom Dach geholt und wieder im Büro den kleinen Laboraufbau nachgestellt … nix — tot. Zwar leuchten ein paar LEDs aber der Pi scheint nicht zu starten. Dann tauschten wir die MicroSD Karte aus, Pi neu gestartet und oh Wunder, er ist wieder online ! Caspar hat im Backend die Einstellungen vorgenommen und anschließend war das Gateway wieder einsatzbereit. Jetzt wieder alles in das Gehäuse einbauen, und anschließend wieder rauf aufs Dach. Wer heute das Wetter beobachtet hat wird wissen, das hier auf dem Berg ordentlich Wind geht. Trotzdem wurde das Gateway wieder montiert und wir waren froh, diese Baustelle endlich beendet zu haben ….. Ihr glaubt das war das Ende der Story ? ……

Nein —- mein Freifunk geht nicht mehr …. Ihr erinnert Euch ? Also wieder auf den Dachboden und Reset des Freifunk-Routers durchgeführt. Keine Veränderung — Freifunk-Knoten sind und bleiben offline. Und dann kam noch eine Erkenntnis — Vorgestern ging alles, aber dann haben wir oben die Netzwerkkabel von der Powerline abgezogen und vermutlich anschließend vertauscht … Hier lag der Hund begraben – es scheint eben nicht nur der Splitter gestorben zu sein, sondern in dem Zug wohl auch ein LANPort der Powerline. ALso Gateway von der Powerline abgezogen und dort den Freifunker eingesteckt — online ! Gateway eingesteckt — offline. Jetzt war eigentlich alles klar — runter ins Büro, kleinen Switch geholt, von der Powerline in den Switch und von dort dann Gateway und Freifunker versorgt —- Alles online. Fertig ! Feierabend Bier.

Zusammenfassung: unzählige Male aufs Dach und runter, mindestens so oft auf den Dachboden und zurück. 1 defekter PoE Splitter, 1 defekte Mirco-SD-Karte und 1 defekter Port der Powerline ……… das erklär´ mir mal jemand. Abschließend an Euch alle der Dank für Support und Mitgefühl !