Kategorien
Allgemein

„Fair Use Policy“ — vom Nehmen und Geben (bitte, danke)

Habt Ihr eigentlich schon mal was von der „fair use policy“ gehört ? Mit dieser Verhaltensregel soll sichergestellt werden, das jeder, der kostenlos TTN benutzt auch ausreichend Kapazität bekommt, und alle Anderen nicht blockiert ….. Ganz klassisch, nehmen und geben, oder eben „FAIR“ bleiben…. „wie du mir, so ich dir“ …. Es gibt bestimmt noch mehr schlaue Sprüche dazu. Stellen wir fest, die Regel besagt:

„Jeder Node soll pro Tag nicht mehr als 100 Nachrichten verschicken – und damit maximal 30 Sekunden Airtime belegen.“

Ich habe mir heute mal meinen neuen Node, den KLAX angeschaut und überprüft, wie lange der Sensor pro Datentelegram eine sogenannte „Airtime“ beansprucht … Einige Datentelegramme später war klar, dass es immer um die 300ms pro Messwertesendung sind. Mein KLAX sammelt in der Standard-Konfiguration 4 Messwerte pro Stunde (alle 15 Minuten einmal messen) und sendet diesen Array dann einmal pro Stunde. Zum Testen wurde dieses Zeitintervall reduziert – alle 16 Minuten sendet der KLAX nun – (4 Mal messen in 4 Minuten Abstand).

Mit ein paar Zeilen 3-Satz und Verschieben vom Komma war schnell klar, dass der gewählte Zeitabstand entspannt passt und sehr gut der „fair use policy“ entspricht. Zur Erklärung: Wenn ich alle 14 Minuten ein Telegram absende kann ich das am Tag 102 mal machen ….. (1440 Minuten = 24 Stunden) 1440 : 14 = 102 Nachrichten ….. Wenn ich nun 102 Nachrichten pro Tag schicke, belege ich damit 102 x 300ms ~ 30 Sekunden Sendezeit … Passt. Da ich ja sogar „nur“ alle 16 Minuten eine Nachricht in die Cloud absetzte ist alles gut und die Regel für unsere Gemeinsacht bequem erfüllt.

externer Link: Airtime calculator